Porto Cervo ist ein Ortsteil der Stadt Arzachena an der Costa Smeralda im Norden Sardiniens. Die italienische Kleinstadt hat gerade einmal 13.500 Einwohner, gilt aber als einer der exklusivsten Partyorte der Welt. Im Sommer versammelt sich hier der internationale Jet Set, um zu feiern und zu entspannen. Der Ferienort Porto Cervo wurde bereits 1962 von Karim Aga Khan IV gegründet und ist seitdem weltweit als Luxus-Reiseziel bekannt.

Allgemeine Infos zur Partyhochburg Porto Cervo

Porto Cervo ist mehr als eine reine Partyhochburg, denn der kleine Ort an der Costa Smeralda hat auch in Sachen Entspannung und Kultur einiges zu bieten. Das mediterrane Flair der Region und die Naturbelassenheit machen Porto Cervo zu einem einzigartigen Reiseziel, welches nicht umsonst als “Urlaubsparadies der Reichen und Schönen” bezeichnet wird. Wegen seiner wunderschönen Sandstrände mit kristallklarem Wasser wird Sardinien auch häufig als die Karibik Europas bezeichnet.

Einer der Gründe, warum Porto Cervo sich bereits seit Jahrzehnten eines der beliebtesten Reiseziele der High Society ist, sind die strengen architektonischen Richtlinien. Alle Gebäude müssen sich von Farbe und Material her der Natur anpassen. Dadurch blieb der Charme des Ortes bis heute erhalten.

Neben vielen teuren Bars, Cafés, Restaurants und Geschäften verfügt Porto Cervo auch über einen bekannten Hafen. Dort liegen im Sommer viele Luxus-Jachten reicher Promis und Geschäftsleute. In einigen Punkten hat Porto Cervo Ähnlichkeit mit dem spanischen Luxus-Urlaubsort Marbella, welcher sich ebenfalls an ein Publikum mit hohem Reisebudget richtet.

Die Anreise nach Porto Cervo an die Costa Smeralda

Porto Cervo befindet sich im Norden der italienischen Insel Sardinien, welche über insgesamt drei Passagierflüghäfen verfügt. Davon befindet sich jedoch nur einer, der Flughafen Olbia, in der Nähe der Costa Smeralda. Auch eine Überfahrt mit der Fähre vom italienischen Festland aus kommt für viele Touristen in Frage, obwohl diese recht lange dauert. Der Hafen befindet sich ebenfalls im nahe gelegenen Olbia.

Die Anreise mit dem Flugzeug

Von vielen deutschen Flughäfen aus starten täglich Flugzeuge in Richtung Olbia. Die Flugdauer beträgt je nach Startflughafen ca. zwei Stunden. Der Flughafen Olbia liegt nur 25 Kilometer von Porto Cervo entfernt. Du kannst vor Ort ein Taxi oder einen Bus zu Deiner Unterkunft nehmen, jedoch empfehlen wir Dir, bereits im Vorfeld einen Transfer zu buchen. Die Kosten dafür belaufen sich auf ca. 100 Euro für Hin- und Rücktransfer.

Die Anreise mit dem Auto und Fähre

Um die Partyhochburg mit dem eigenen Auto zu erreichen, musst Du zunächst einen Hafen auf dem italienischen Festland anfahren. Zur Auswahl stehen Dir die Häfen in Genua, Livorno, Piombino und Civitavecchia. Von dort aus nimmst Du eine Fähre nach Olbia auf Sardinien. Die Überfahrt mit der Fähre dauert je nach Starthafen ca. fünf bis zehn Stunden. Besonders beliebt bei Touristen ist die Überfahrt von Genua nach Olbia, da Genua der am nächsten an Deutschland gelegene Hafen ist und von dort aus Nachtfähren in Richtung Sardinien ablegen. Vom Ankunftshafen in Olbia sind es dann nur noch 25 Kilometer bis nach Porto Cervo.

Die Partyszene in Porto Cervo

Die Bars und Clubs der Partyhochburg Porto Cervo liegen auf den gesamten Ort verteilt. Einige Clubs verfügen über große Barbereiche oder sogar ein angeschlossenes Restaurant. Da sich Porto Cervo, wie bspw. auch Marbella, an ein Publikum mit hohem Reisebudget richtet, sind die Getränkepreise in den Bars und Clubs recht hoch.

Das Party-Publikum in Porto Cervo

Da Porto Cervo neben einer einzigartigen Partyszene auch über viele Sehenswürdigkeiten und fantastische Strände verfügt, reisen nicht nur Partyurlauber an den kleinen Ort an der Costa Smeralda. Aus diesem Grund finden sich in Porto Cervo Touristen aller Altersklassen. Das Party-Publikum in den Bars und Clubs ist hingegen jünger. Das durchschnittliche Alter der Partytouristen liegt bei ungefähr 30 Jahren. Das Verhältnis der Anteile von Männern und Frauen ist ausgeglichen.

Aufgrund der Exklusivität und der hohen Preise Porto Cervos, gibt es kaum Jugendreisen oder Mannschaftsfahrten dort hin. Außerhalb der Hauptsaison ist an der Costa Smeralda grundsätzlich auch nicht viel los. Urlauber, die auf Entspannung aus sind, suchen die Costa Smeralda deshalb auch gerne im Herbst auf.

Bekannte Bars und Clubs

Sobald es Abend wird, verwandelt sich Porto Cervo in eine richtige Partyhochburg. In den vielen modernen und eindrucksvoll gestalteten Bars und Clubs wird die Nacht zum Tag gemacht. Nicht selten kommt es vor, dass in Clubs, wie bspw. dem Billionaire Club, auch Promis verkehren.

Phi Beach

Beim Phi Beach handelt es sich um eine Bar mit großem Restaurant direkt am Strand. Sobald es dunkel wird, sorgen bekannte DJs für Partystimmung. Das Phi Beach ist vor allem für sein gutes Essen und sein modernes Design bekannt.

Billionaire Club

Der Billionaire Club ist der wohl bekannteste Club der Partyhochburg Porto Cervo und befindet sich in einer alten Villa. Betrieben wird er vom ehemaligen Formel-1-Teamchef Flavio Briatore. Nicht selten kommt es vor, dass bekannte Models und Schauspieler den Club besuchen. Direkt an den Billionaire Club angeschlossen ist das beliebte Restaurant “Assunta Madre”.

Ritual Club

Nur wenige Partyorte haben einen so außergewöhnlichen Club, wie den Ritual Club in Porto Cervo vorzuweisen. Dieser begeistert seine Gäste mit einem einzigartigen Design und vielen Chill-Out Areas, sowie einem atemberaubenden Panorama von den Terrassen aus. Die eigentliche Besonderheit am Ritual Club ist aber, dass der Club sich in einer Burg befindet, die wiederum in einen Felsen gehauen wurde.

Sottovento

Das Sottovento ist ein exklusiver Club mit angeschlossenem Restaurant. Neben einer großen Tanzfläche bietet der Club auch viele Chill-Out Areas an. Schlagzeilen machte das Sottovento vor wenigen Jahren aufgrund seiner hohen Getränkepreise. Einige Gäste schafften es, in wenigen Stunden auf eine Getränkerechnung von über 16.000 Euro zu kommen.

Strände und Entspannung in Porto Cervo

Sardinien gilt aufgrund seiner feinen Sandstrände mit kristallklarem Wasser als Karibik Europas. Auch an der Costa Smeralda finden sich einige dieser wunderschönen Strände wieder.

Cala Granu

Der Sandstrand Cala Granu ist nicht nur für seinen feinen Sand und das kristallklare, türkise Wasser bekannt, sondern auch für das beliebte Strandrestaurant Orange Beach, welches zwar zum Grand Hotel Porto Cervo gehört, jedoch auch für externe Gäste geöffnet ist. Darüber hinaus können am Cala Granu Liegen, Sonnenschirme und Boote gemietet werden.

Spiaggia del Romazzino

Wenige Kilometer außerhalb von Porto Cervo befindet sich der Spiaggia del Romazzino direkt am Luxury-Collection Hotel Romazzino. Weißer Sand, türkises Wasser und einige Felsen, sowie ein Steg, an dem Boote anlegen, zeichnen den Strand aus. Selbstverständlich können an diesem Traumstrand auch Liegen und Sonnenschirme ausgeliehen werden. Um den Spiaggia del Romazizino herum befinden sich zudem mehrere Bars und Restaurants.

Spiaggia del Grande Pevero

Der Spiaggia del Grande Pevero ist ein weiterer herrlicher Sandstrand mit kristallklarem Wasser an der Costa Smeralda. Neben einem Verleih von Liegen und Sonnenschirmen gibt es am Spiaggia del Grande Pevero einige Bars und Restaurants.

Spiaggia del Principe

Ungefähr 10 Kilometer von Porto Cervo entfernt liegt der Spiaggia del Principe. Dieser traumhafte Sandstrand befindet sich in einer windgeschützten Bucht. Der Spiaggia del Principe soll zudem einer der Lieblingsstrände von Karim Aga Khan IV, dem Gründer des Urlaubsparadieses an der Costa Smeralda, gewesen sein.

Spiaggia di Liscia Ruja

Der Spiaggia di Liscia Ruja ist ein langer, weißer Sandstrand und befindet sich ca. 15 Kilometer von Porto Cervo entfernt. Der Strand ist umgeben von einer sehr naturbelassenen, grünen Landschaft. Eine Bar und ein Verleih für Liegen und Sonnenschirme, sowie ein großer Parkplatz sind jedoch vorhanden. Besonders beliebt ist der Spiaggia di Liscia Ruja bei Kite- und Windsurfern.

Cala Battistoni

Der Cala Battistoni ist auch unter dem Namen “Spiaggia di Baja Sardinia” bekannt. Es handelt sich um einen feinen Sandstrand, an dem auch Liegen, Sonnenschirme und Boote gemietet werden können. Außerdem gibt es am Cala Battistoni die Möglichkeit, an Bootstouren teilzunehmen.

Ausflüge und Sehenswürdigkeiten an der Costa Smeralda

Neben der Segelregatta “Rolex Swan Cup”, welche jedes Jahr im September vom Jachtclub Costa Smeralda ausgetragen wird, verfügt die Region um Porto Cervo über einige weitere spannende Ausflugsmöglichkeiten.

Aquadream

Beim Aquadream handelt es sich um ein riesiges Schwimmbad mit vielen Rutschen. Es ist bei Gästen aller Altersklassen beliebt und somit auch für Familien geeignet.

Bootstour zur La Maddalena-Inselgruppe

Regelmäßig kannst Du vom Cala Battistoni, einem der beliebtesten Strände der Costa Smeralda, an Bootstouren zur La Maddalena-Inselgruppe teilnehmen. Zusammen mit anderen Teilnehmern bist Du mehrere Stunden unterwegs und machst Halt auf verschiedenen Inseln.

Sehenswürdigkeiten an der Costa Smeralda

Die gesamte Region um Porto Cervo herum versprüht ein besonderes, mediterranes Flair und begeistert mit seinen wunderschönen, der Natur angepassten Gebäuden. Aber auch in Sachen Kultur hat die Costa Smeralda einiges zu bieten. Die Geschichte der Mittelmeerinsel Sardinien geht mehrere tausend Jahre in die Vergangenheit zurück. Bekannt ist das Urlaubsparadies Sardinien auch für seine Nouraghen. Dabei handelt es sich um prähistorische Turmbauten, welche sich auf der gesamten Insel finden lassen. Ein besonders bekanntes Exemplar, die aus dem 9. bis 14. Jahrhundert v. Chr. stammende Nouraghe La Prisgiona, befindet sich an der Costa Smeralda.

Ist Porto Cervo die richtige Partyhochburg für Dich?

Solltest Du besonders hohe Ansprüche an Deinen Partyurlaub haben, könnte Porto Cervo die ideale Partyhochburg für Dich sein. Einzigartige Clubs, traumhafte Strände und viele Luxus-Hotels machen die Costa Smeralda zu einer der beliebtesten Urlaubsregionen des internationalen Jet Sets. Wenn Du eine Partyreise nach Porto Cervo planst, solltest Du zumindest 25 Jahre alt sein und über ein hohes Reisebudget verfügen.

Da die Costa Smeralda auch von vielen Touristen besucht wird, die nicht auf wilde Partys aus sind, ist Porto Cervo keine typische Partyhochburg, die von Partyurlaubern belagert wird. Wenn Du nach einem reinen Partyort suchst, der etwas exklusiver ist, könnten Dir Ibiza und Mykonos sehr gut gefallen.

Hotels und Unterkünfte in Porto Cervo

An Hotels mangelt es Porto Cervo absolut nicht. Vor allem luxuriöse Unterkünfte finden sich im Urlaubsparadies der Reichen und Schönen zur Genüge. Auch Hotels im mittelpreisigen Segment sind verfügbar, die Auswahl an günstigen Übernachtungsmöglichkeiten ist jedoch recht klein.

Es können an der Costa Smeralda selbstverständlich auch Ferienwohnungen oder ganze Häuser und Villen angemietet werden. Die Preise dafür variieren zwischen einigen hundert bis mehreren tausend Euro täglich, je nach Ausstattung und Luxus.

Low Budget Hotels

Die Übernachtung in einem Low Budget Hotel, sollte man dies in Porto Cervo so nennen können, kostet im Sommer ca. 150 Euro. Für diesen Preis bekommst Du ein schönes Zimmer in einem guten Hotel. Weitere Services sind in der Regel jedoch nicht inbegriffen.

1. Hotel II Piccolo Golf (3*)
2. Hotel Valdiola (3*)
3. Hotel Mya Porto Cervo (3*)

Standard Hotels

Folgende Standard Hotels werden Dir sicherlich zusagen, wenn Du Dich rundum wohlfühlen möchstest, Du aber keinen Wert auf Schnick Schnack legst.

1. Hotel Dolce Vita (4*)
2. Club Hotel Baja Sardinia (4*)
3. Colonna Hotel Country & Sporting (4*)

Premium Hotels

Möchtest Du an der Costa Smeralda puren Luxus erleben, sagen dir folgende Premium Hotels in Porto Cervo sicherlich zu. Diese verfügen über atemberaubende Hotelanlagen mit grandiosen Zimmern und lassen keinen Wunsch offen.

1. Grand Hotel Poltu Quatu (5*)
2. Luxury-Collection Hotel Romazzino (5*)
3. Colonna Pevero Hotel (5*)

Geheimtipps für Deinen Partyurlaub in Porto Cervo

  • solltest Du mit dem eigenen Auto nach Porto Cervo reisen, wähle unbedingt eine Fähre von Genua aus. Die anderen Häfen sind zwar nicht viel weiter entfernt, jedoch kommt es auf den Autobahnen häufig zu langen Staus